Anzeige
 
Mallorca-Homepage.de Logo
 
 
Zurück zur Startseite der Mallorca-Homepage

Besucher
online:
Counter 1
heute:
Counter 2
gestern:
Counter 3
gesamt:
Counter 4

 

Download Mallorca-Homepage.de App

 
| Impressum | Kontakt |
Mallorca Inseltour
Inseltour



Palma

Karte Palma
Kartendaten © OpenStreetMap, CC-BY-SA

Anzeige


Quickinfo Checkbox
Wertung Insidertipp Klassiker ein Muss lohnt sich  
Zielgruppe Familien Paare Jugendliche Junggebliebene  
Zeitaufwand bis zu 1 Std. 1 - 2 Std. 2 - 3 Std. 3 - 4 Std. halber
Eintritt kostenlos kostenpflichtig (Museen)   bis ganzer Tag


Ein Besuch der Hauptstadt Mallorcas gehört eigentlich zum Pflichtprogramm eines Inselbesuchs. Wer mit dem Mietwagen in die Stadt fährt, kann sehr gut in der Tiefgarage am Parc de la Mar (1) parken, direkt unterhalb der Kathedrale. Dies ist auch ein idealer Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang.

Palau de l’Almudaina und La Seu

La Seu

 



Beim Verlassen der Tiefgarage über den Ausgang zum Parc de la Mar fällt der Blick sofort auf das gigantische Bauwerk der Kathedrale La Seu (2). Links anschließend befindet sich der Königspalast Palau de l’Almudaina (3), der Amtssitz des spanischen Königs, wenn er mal wieder ein paar Tage oder Wochen auf der Insel verbringt.





Für eine Besichtigung der Kathedrale sollte man die morgendlichen Öffnungszeiten von 10.00 bis 12.30 Uhr nutzen, denn dann scheint die Morgensonne durch die gewaltige Rosette an der Ostseite und erleuchtet das Innere der Kirche mit einem bunten Lichterspiel. Nicht umsonst bedeutet der Name „la Seu“ übersetzt „das Licht“.


Rosette

Banys Àrabs

 



Nach einem kurzen Spaziergang durch die engen Altstadtgassen findet man dank guter Beschilderung östlich der Kathedrale schnell den Weg zu den Banys Àrabs (4), den arabischen Bädern. Man darf hier nicht zuviel erwarten, aber das Gesamtbild der kleinen Anlage mit ihrem schönen Garten ist wirklich sehenswert und ein Ort der Stille in dieser lebhaften Stadt.





Gleich um die Ecke am Ende einer Sackgasse liegt das Convent de Santa Clara (5), eine kleine Klosteranlage, in der heute noch Nonnen leben. Auffällig ist der minarettartige Turm der Kirche, der dem aufmerksamen Betrachter schon vom Parc de la Mar aus aufgefallen sein dürfte.


Die Klosteranlage von der Meerseite

Convent de Sant Francesc



Weiter nördlich liegt das Kloster Convent de Sant Francesc (6). Vor der Kirche steht das Denkmal des Gründers der amerikanischen Stadt San Franzisco, dem Franziskanermönch Juniper Serra. Innerhalb der Klosteranlage kann man u.a. einen sehr schönen spätgotischen Kreuzgang bewundern.




Folgt man den Gassen weiter Richtung Westen, kommt man zum Rathaus (7) der Hauptstadt. Dieses eindrucksvolle Gebäude sollte man aus einiger Entfernung auf sich wirken lassen. Der Bau besteht aus 2 Gebäudeteilen, die im breiten Winkel über Eck miteinander verbunden sind.


Rathaus

Parkanlage


Auf dem Weg zurück Richtung Königspalast passiert man noch das Parlamentsgebäude der mallorquinischem Regierung. Im Park S’Hort del Rei (8) unterhalb des Palaude s’Almudaina kann man sich im Schatten der Bäume vom Stadtrundgang erholen.




Geht man die Küstenstraße weiter Richtung Westen, kommt man zum historischen Gebäude der Seehandelsbörse Sa Lotja (9). Kurz darauf folgt die neu restaurierte Festungsanlage Baluarte de San Pedro (10), die seit 2004 ein Museum für moderne Kunst beherbergt. Von der Mauer hat man einen tollen Blick über den Hafen und auf das auf einen Hügel liegende Castel de Bellver.


Baluarte de San Pedro

Blick auf Bellver


Dies sind nur ein paar Anregungen für eine Stadtbesichtigung, doch Palma hat noch viel mehr zu bieten. Allein eine Besichtigung der gewaltigen Hafenanlagen, vom Fischerhafen, über den Yachthafen, bis zur Anlegestelle für die großen Kreuzfahrtschiffe ist schon lohnenswert.

 

 

 

 
Nicht nur bei schlechtem Wetter ist ein Besuch des Palma Aquariums ein toller Ausflugstipp für die ganze Familie. Denn nicht nur die großen Aquarien sind sehens- und erlebenswert, sondern auch die Außenanlagen mit Spielplatz und Piratenschiff, sowie der "Dschungel" auf dem Dach des Gebäudes, dem größten Dachgarten Spaniens. Das Highlight ist der Tunnelgang durch das Haifischbecken "Big Blue". Aquarium in Palma
 

 

 

Einfach das gewünschte Ziel in der Karte anklicken! Santuari de Lluc Botanischer Garten Botanicactus Santuari Sant Salvador Soller Valldemossa Sa Calobra Pollenca Formentor Coves de Campanet Ermita de Betlem Capdepera Arta Sineu Santuari de Bonany Els Calderers Puig de Randa Castell de Santueri Santuari de la Consolacio Cala Figuera Son Marroig Jardins de Alfàbia Castell d’ Alaró Ermita de la Trinitat Mirador de les Animes Palma Port d'Andratx Sa Granja
Digitalisierungsvorlage: Kartendaten © OpenStreetMap, CC-BY-SA Soller Valldemossa Sa Calobra Pollenca Formentor Coves de Campanet Ermita de Betlem Capdepera Arta Sineu Santuari de Bonany Els Calderers Puig de Randa Castell de Santueri Santuari de la Consolacio Cala Figuera Son Marroig Jardins de Alfàbia Castell d’ Alaró Ermita de la Trinitat Mirador de les Animes Palma Port d'Andratx Sa Granja




Kommentare:


Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Es gibt insgesamt 1 Kommentar(e)

  1. Angelika schreibt am 20.10.2013, 09.44 Uhr

    Wir sind jahrelang immer nur Sonntags nach Palma gefahren, weil uns vor dem Verkehr graute. Dann haben wir es doch einmal Wochentags gewagt und es war gar nicht so schlimm. Die Tiefgarage am Parc de la Mar ist ja wirklich leicht zu finden. Und der Hauotvorteil Wochentag ist: ALLE Geschäfte haben geöffnet ;-). Und was für tolle Läden. Die Füßgängerzonen wirken dann völlig anders wie an Sonntagen, wenn alles verriegelt und verrammelt ist. Viel einladender. Und shoppen in Palma macht Spaß :-)

 

Kommentar hinterlassen:

 

Name*
Vorname
Kommentar*
Email


Wird nicht veröffentlicht!


Homepage
Telefon
Sicherheitscode*

 

Mit dem Klick auf den "Senden"-Button bestätige ich,
die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert zu haben.


 

 


zurückzurück obenoben druckendrucken

Start | Inseltour | Reiseinfos | Reiseberichte | Impressum | Datenschutzerklärung

 

Logo
Mallorca-Homepage.de

Copyright
Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.
<Haftungsausschluss>

Anzeige